Die dreidimensionale Technik hat das Denken revolutioniert. Sie ermöglicht völlig neue, zukunftsweisende Arbeitsmethoden. Wurde sie zunächst überwiegend in Schulen und Design-/Hochschulen eingesetzt, so wird diese Innovation bereits in der Forschung genauso wie in der Industrie und selbst im Heim-, Kunst- und Unterhaltungsbereich angewendet.

Mit einem 3D-Drucker lassen sich dreidimensionale Werkstücke formen. Weil bei diesem Verfahren kein Material herausgeschnitten, sondern im Gegenteil hinzugefügt wird, nennt man es auch additive Fertigung. So entsteht aus einer 3D-Zeichnung ein greifbares Objekt. Zum Einsatz kommen zum Beispiel Metall, Gips, Kunstharze oder flüssige Kunststoffe, die nach und nach, Schicht für Schicht miteinander verschmelzen.

Gerne informieren wir Sie ausführlich über dieses Thema. Rufen Sie und an!

Anwendungsbereiche

  • Kunst und Design
  • Gestaltung von Prototypen
  • Architektur
  • Bioprinting
  • Verpackungsindustrie
  • Medizin- und Zahntechnik
  • Werbung
  • Maschinenbau
  • Ersatzteile
  • Forschung

Partner